Nicht nur für große Konzerne oder IT-Unternehmen ist “die Cloud” eines der großen Schlagworte unserer Zeit. Auch Ihre Kunden aus dem Segment kleiner und mittelständischer Kunden beschäftigen sich mehr oder minder intensiv mit diesem Thema.

Durch die zunehmende Digitalisierung gibt es mehr Anwendungen, mehr Endgeräte und mehr Daten als je zuvor. Dadurch steigen auch die Anforderungen an Unternehmen. Bei optimaler Nutzung – und das geht nur mit Ihrer Unterstützung – bieten Cloud Services große Vorteile für Kunden: Mehr Effizienz, eine flexible Plattform mit Anpassungspotenzial für die Zukunft und eine zentralisierte IT-Steuerung auch bei steigenden Zugriffen durch Benutzer sind nur ein paar davon. Kleine und mittelständische Unternehmen können hier besonders profitieren, da sie sich dank flexibler, skalierender Lösungen voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und so ihr volles Potenzial entfalten können.

Der Mehrwert von Azure in typischen Kundenszenarien

Um Cloudlösungen im Mittelstand zu platzieren, müssen die Mehrwerte bekannt und für den Kunden erlebbar sein. Daher haben wir für Sie in diesem Beitrag die Top 5 der gängigen Herausforderungen zusammengestellt, die Sie bei Ihren Kunden antreffen werden. Diesen Anforderungen können Sie mit der Microsoft Azure-Plattform begegnen und Ihre Kunden auf dem Weg in die Cloud begleiten. Schaffen Sie so langfristige Mehrwerte für Ihre Kunden – und sichern Sie sich eine langfristige Kundenbindung.

Szenario 1: Testumgebung schaffen

Viele Kunden stehen aktuell vor der Herausforderung, ältere Versionen von Windows Server abzulösen, für die bereits oder in Kürze kein Support mehr angeboten wird. Sie als Partner sind hier gefordert sicherzustellen, dass Anwendungen, die auf der aktuell eingesetzten Version von Windows Server laufen, auch auf neuen Servern einwandfrei funktionieren. Das bedeutet: Es muss getestet werden.

Beschleunigen Sie diesen Vorgang und sparen Sie sich mit Microsoft Azure wertvolle Zeit, indem Sie für Anwendungstests auf vorhandene Vorlagen in der Azure Gallery zurückgreifen.

Szenario 2: Auslagerung der Anwendungsserver

In den meisten Kundenumgebungen gibt es Anwendungsserver, die nur selten genutzt werden oder aber sehr viel Rechenleistung benötigen. Dies könnte zum Beispiel der Fall sein bei einer Anwendung, die genutzt wird, um am Monatsende Abrechnungen zu schreiben, die aber sonst brachliegt. Anwendungen wie diese eignen sich ideal, um nach Microsoft Azure ausgelagert zu werden: Kosten entstehen nur dann, wenn diese Anwendungen tatsächlich benutzt werden – das heißt, Ihre Kunden können bares Geld sparen – und darüber hinaus lassen sie sich flexibel so skalieren, dass die Anwendungen auch einwandfrei und rund laufen, wenn sie im Einsatz sind.

Sehen Sie sich beispielsweise an, wie die Digitalagentur Barff mithilfe von Microsoft Azure kurzfristige Kampagnen umsetzen und unvorhersehbare Lastspitzen meistern konnte.

Szenario 3: Datensicherung und -wiederherstellung

Für die Sicherung von Daten, die sie für ihre tägliche Arbeit benötigen, stehen Kunden im Wesentlichen vor zwei Herausforderungen:

  1. Diese Daten müssen an einem sicheren Ort gelagert werden.
  2. Dieser Ort muss räumlich getrennt sein von dem eigentlichen Standort der Daten.

Mit Azure Backup können Sie diese beiden Probleme auf einmal adressieren – und das deutlich günstiger als mit herkömmlichen Sicherungslösungen.

Wie ein solches Szenario aussehen könnte, erfahren Sie in den Case Studys der Edgar Borrmann GmbH oder des Yacht-Versicherers Pantaenius.

Szenario 4: Erweiterung der lokalen Umgebung

Wenn Kunden ihre aktuelle Umgebung erweitern möchten oder müssen – sei es, weil das Unternehmen sich vergrößert oder Anforderungen sich verändern – bedeutet das in herkömmlichen Szenarien langwierige Prozesse und hohe Investitionskosten. Mit Microsoft Azure sieht das deutlich anders aus: Die Bereitstellung der benötigten Ressourcen ist innerhalb kürzester Zeit möglich und es entstehen keinerlei Vorabkosten in Hardware oder Software.

Lesen Sie hier beispielsweise, wie Kienzle Automotive mit Microsoft Azure eine hoch verfügbare Infrastruktur erhielt, die das Unternehmen beliebig skalieren kann.

Szenario 5: Zentrale Bereitstellung von Programmen

Deutschland könnte man regelrecht als das “Terminalserver-Land” bezeichnen. Das zentrale Bereitstellen von Programmen und Anwendungen ist bei vielen Kunden hierzulande äußerst beliebt. Bei Planung und Bereitstellung stehen Kunden jedoch vor der Herausforderung, dass die Umgebung für ein Szenario ausgelegt sein muss, in dem alle Mitarbeiter gleichzeitig auf diese Umgebung zugreifen wollen.

Mit Azure RemoteApp können Sie hier Abhilfe schaffen. In diesem Fall wird die Skalierung der Server von Microsoft Azure übernommen. Für Ihre Kunden bedeutet das: keine Vorabkosten, tagesgenaue Abrechnung – und damit ein flexibles Reagieren auf ihre Anforderungen.

Sehen Sie sich beispielsweise an, wie Finanzmakler dank Azure RemoteApp von überall und mit jedem Gerät arbeiten können.

Weitere Ressourcen und Unterstützung für Ihr Azure-Projekt

Wenn Sie wissen wollen, was für Lösungen bereits bestehen, die Sie Ihren Kunden heute schon anbieten können, dann werfen Sie doch mal einen Blick in den Azure Marketplace. Hier finden Sie Tausende zertifizierter Open-Source- und Community-Softwareanwendungen, Entwicklerdienste und Daten, die allesamt bereits vorkonfiguriert sind für Microsoft Azure.

Ist die gewünschte Lösung nicht dabei, dann nutzen Sie die Gunst der Stunde und entwickeln Sie Ihre eigene Anwendung – die Sie dann wiederum im Azure Marketplace anbieten können!

Für Anleitung und Unterstützung bei Ihren Azure-Projekten sollten Sie über die Teilnahme am Azure Mentor Programm (AMP) nachdenken. Mithilfe umfassender technischer Unterstützung – unter anderem in Form eines dedizierten Ansprechpartners – begleiten wir Sie bei der erfolgreichen Bereitstellung Ihrer ersten Azure Opportunitys entlang des gesamten Vertriebszyklus. Verschaffen Sie sich hier einen ersten Überblick über das Programm, das Sie für 6 Monate in Anspruch nehmen können. Bei Interesse an der Teilnahme wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Account Manager bei Microsoft.

Wenn es Sie interessiert, wie andere Partner Microsoft Azure erfolgreich in ihren Kundenszenarien eingesetzt haben, besuchen Sie unsere Case-Study-Datenbank und holen Sie sich damit Anregung für Ihre eigenen Projekte. Auch ein Blick in unsere englischen Case Studys könnte sich lohnen.

[Gastbeitrag von Andreas Wolffs, Partner Channel Development Manager, Microsoft Deutschland]