Gregor Bieler, General Manager Mittelstands- und Partnergeschäft, Microsoft Deutschland GmbH

Auch in diesem Jahr ist es mir wieder eine ganz besondere Freude, den gestern bekannt gegebenen Gewinnern und Finalisten der 2017 Partner of the Year Awards gratulieren zu dürfen. Es gibt für mich kaum eine bessere Gelegenheit als diese Preisverleihung, die ungeheure Innovationskraft unseres Partner-Ökosystems zu erfahren – und nur durch die vielfältigen, individuellen Lösungen, die unsere Partner entwickeln und bei Kunden in allen erdenklichen Branchen implementieren, können wir mit Microsoft-Technologie die Digitale Transformation anführen.

Mit 2.800 Nominierungen aus 115 Ländern – das sind 300 mehr als im Vorjahr – war es ein besonders spannender Wettlauf um die begehrten Auszeichnungen in 34 Kategorien. Die komplette Liste der Gewinner und Finalisten finden Sie im MPN-Portal. Verliehen werden die Trophäen wie jedes Jahr auf unserer weltweiten Partnerkonferenz Microsoft Inspire in Washington, D.C. Doch jetzt mehr zu unseren deutschen Gewinnern…
 

Mit Dynamics 365 zum Country Partner of the Year

Meine ersten Glückwünsche gehen an die ORBIS AG, unseren deutschen Country Partner of the Year. Seit über 25 Jahren im CRM-Geschäft aktiv gehörte Orbis zu den ersten, die ihr Geschäftsmodell an die Cloud angepasst haben. Basierend auf Microsoft Dynamics 365 bieten die Saarbrücker zahlreiche eigene Branchenlösungen. So ermöglicht beispielsweise ORBIS ConsumerONE Unternehmen, ihren Außendienst durch eine mobile CRM-Lösung effizient und gezielt zu steuern. Damit beweist Orbis exemplarisch, wie Microsoft-Plattformen aus der Cloud zusammen mit fundierten Branchenkenntnissen marktfähige Produkte ergeben.
 

Unsere Gewinner & Finalisten

Abräumen konnten unsere deutschen Partner weiterhin in den Kategorien Enterprise Mobility und Learning.

Die Glück & Kanja Consulting AG aus Offenbach am Main konnte sich mit ihrer Lösung für den Logistik-Riesen DB Schenker den Award in der Kategorie “Enterprise Mobility” sichern. Für das weltweit tätige Unternehmen mit 60.000 Anwendern in mehr als 1.000 Niederlassungen entwickelte Glück & Kanja eine neue, konsequent Cloud-basierte Arbeitsplatzstrategie. Bei diesem Projekt namens „Future Workplace“ setzt das Unternehmen auf das Gespann Windows Enterprise, Microsoft Enterprise Mobility & Security und Office 365 – und ist damit schon heute bereit für die Zukunft.

In der Kategorie “Learning” freuen wir uns ebenfalls über einen Preisträger aus Deutschland: Das Berliner Schulungsunternehmen Fast Lane gehört zu den Early Adoptern der Lernplattform Open edX. Und mit dem Launch seiner neuen Fast Lane LIVE-Plattform auf der Basis von Open edX verfolgt der Microsoft-Partner eine integrierte Lernstrategie mit einer Vielzahl von E-Learning-Formaten, die für das Lernen in Gruppen, Online-Mentoring-Services ebenso wie weltweite Abonnement-Angebote genutzt werden können.

Last but not least möchte ich auch unseren 4 Award-Finalisten gratulieren, auch wenn sie es nicht ganz bis oben aufs Treppchen geschafft haben. In der Kategorie “Application Development” überzeugte nexx.tv mit seiner skalierbaren und sicheren Videolösung auf Basis von Microsoft Azure. In der wichtigen Kategorie “Internet of Things (IoT)” konnte sich die Berliner ML!PA Consulting GmbH mit ihrem Produkt “SmartChain” profilieren. T-Systems International wurde in der Sparte “Open Source on Azure” für AppAgile honoriert, einem modularen Platform-as-a-Service-Angebot (PaaS), das technische Entwicklungsplattformen mit schnell verfügbaren Geschäftsanwendungen aus der Cloud kombiniert.

Und da wir mit der Cloud nicht nur den wirtschaftlichen, sondern eben auch den gesellschaftlichen Fortschritt vorantreiben sollten, freue ich mich zuletzt ganz besonders über die Auszeichnung des deutschen Partners adesso AG in der Kategorie “Cloud for Global Good”. Die Smartphone-App Mobile Retter der Dortmunder basiert auf Office 365, SharePoint und Dynamics CRM und hilft Leben zu retten, indem sie mobile Ersthelfer alarmiert, die im Notfall die kritischen Minuten vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken.
 
 
Ich möchte mich im Namen meines Teams bei allen Teilnehmern, Finalisten und Gewinnern für ihren exemplarischen Einsatz unserer Technologien bedanken – und hoffe, den einen anderen von Ihnen auf der Microsoft Inspire im Juli persönlich zu treffen.