Sebastian Grassl, Partner Strategy & Marketing Lead, Microsoft Deutschand

Schon seit einigen Jahren bieten wir unseren Partnern über den Online-Marktplatz Microsoft Pinpoint die Möglichkeit, ihre Produkte, Lösungen und Dienstleistungen einer breiten Kundenbasis anzubieten. Weit über 10.000 Besuche verzeichnet das deutsche Pinpoint-Portal pro Monat. Gleichzeitig können Sie Pinpoint auch selbst nutzen, um für komplexe Projekte Partner mit der entsprechenden Spezialisierung ins Boot zu holen – ein Szenario, das gerade im Zeitalter der Cloud an Bedeutung gewinnt. Grund genug für uns, Pinpoint für Kunden wie Partner noch effektiver zu machen und eine Reihe von Verbesserungen bei Suche, Darstellung und Funktionalität einzuführen.

Mehr Leads, mehr Neugeschäft

Kernfunktion von Pinpoint ist und bleibt die Generierung von Leads: Potenzielle Kunden sollen für ihre Projekte möglichst schnell und zuverlässig Partner mit den richtigen Qualifikationen – und ggf. auch dem passenden Standort – finden und mit diesen einfach in Kontakt treten können. Damit dieser Prozess noch reibungsloser abläuft, führen wir sukzessive folgende Änderungen ein:

Pinpoint-Suche: Optimierung des Ranking-Algorithmus

Welche Partner bei der Suchanfrage eines Kunden als Top-Treffer angezeigt werden, bestimmt der so genannte Ranking-Algorithmus. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren sind hier nach wie vor die Übereinstimmung der in Ihrem Profil hinterlegten Schlüsselbegriffe (Keywords) und der Kompetenz-Status, Gold oder Silver. Neu ist, dass die Anzahl der Kompetenzen, die ein Partner besitzt, keinen Einfluss mehr hat und dass Cloudkompetenzen gleich wie alle anderen Kompetenzen gewichtet werden. Der Standort des Partners wird zwar bei der Anzeige, jedoch nicht bei der Gewichtung der Treffer berücksichtigt.

Rolle des Standorts bei der Anzeige der Suchergebnisse

Der Standort des Partners kann für den Kunden ein wichtiges Entscheidungskriterium darstellen. Daher haben wir die Suchfunktion dahingehend verändert, dass dem Kunden zuerst Partner in ihrer unmittelbaren Nähe angezeigt werden. Aktuell müssen Kunden hierfür noch über einen Filter in der linken Navigation ihren eigenen Standort angeben. Wir arbeiten allerdings bereits intensiv an einer automatischen Erkennung des Kundenstandorts und hoffen, diese Funktion bis zur WPC 2016 für die Pinpoint-Suche bereitstellen zu können.

Pinpoint: Standort-bezogene Suche

Übersichtlichere Darstellung des Partnerprofils

Die Anzahl der Reiter auf der Profilseite des Partners wird reduziert. Gab es bisher separate Reiter für “Anwendungen” und “Dienstleistungen”, so werden diese Informationen zukünftig in den Reiter “Übersicht” integriert. Ihre Anwendungen und Services bleiben natürlich trotz dieser Darstellungsänderung weiter in Pinpoint auffindbar, wenn der Kunden deren Namen in der Suche eingibt.

Optimiertes Pinpoint-Partnerprofil

Ab 30. Juni 2016: Entfernung der Rezensionen

Kundenbewertungen spielen bei Kaufentscheidungen eine zunehmend wichtige Rolle. Aktuell können potenzielle Kunden über den Reiter “Rezensionen” nachlesen, welche Erfahrungen frühere Kunden mit Ihren Produkte oder Dienstleistungen gemacht haben. Diese Funktion werden wir im Juli durch ein umfassenderes Bewertungssystem ersetzen, das potenziellen Neukunden ein noch detaillierteres Bild Ihres Angebots vermittelt. Wichtig für Sie: Die bestehenden Rezensionen werden zum 30. Juni aus Pinpoint entfernt. Sollten Sie diese Kundenbewertungen weiterhin nutzen wollen, archivieren Sie diese bitte rechtzeitig, um sie für andere Marketingaktivitäten oder -materialien einzusetzen.

Ab 30. Juni 2016: Änderungen beim Reporting

Am 30. Juni 2016 wird das Reporting von Seitenaufrufen, Besuchen und anderen Analysedaten entfernt. Nach der Worldwide Partner Conference 2016 führen wir eine neue Reporting-Lösung ein, die auch wieder Daten bezüglich Ihrer Leads umfassen wird.

 

Sollten Sie noch Fragen zu den Neuerungen bei Pinpoint haben, wenden Sie sich bitte an das Regionale Service Center (RSC). Vergessen Sie in der Zwischenzeit nicht, Ihr Pinpoint-Profil auf dem aktuellen Stand zu halten – dieses bleibt auch in der Zukunft der Schlüssel zum erfolgreichen Generieren von Leads mit Pinpoint!