Aug 01,2022

Rückblick auf die Microsoft Inspire 2022 & Auszeichnung der IAMCP

So feierten die IAMCP und Microsoft die Inspire 2022

Microsoft Inspire 2022

Neues Programm für Partner und wichtige Lösungs-Updates: Die Microsoft Inspire 2022 wartete mit vielen Ankündigungen auf, die die Leitlinien nicht nur für das aktuelle Fiskaljahr setzen werden. Lösungen und Lösungspartner für wichtige Industriebereiche werden etwa in den Fokus rücken. Gleich zu Beginn seiner Keynote dankte Microsofts CEO Satya Nadella den Partnern für alles, was sie leisteten und für die Kunden täten, besonders während dieser Zeit mit so vielen Hemmnissen.

Microsoft CEO Satya Nadella

“Every day, 400.000 partner organizations around the world are applying technology to make a real difference.”

Mit zwei Live-Events war die Inspire 2022 nach über zwei Jahren Pandemie aber auch für das Networking etwas Besonderes: Die IAMCP hatte am 19. Juli in Hamburg ins Volksparstadion zum gemeinsamen Public Viewing geladen. Und bei Microsoft in München wurde am 20. Juli gemeinsam die Keynote der Partnerkonferenz angesehen und analysiert. Die wichtigsten Highlights im Überblick:  

Fokus aus Industrielösungen und ISVs 

Für Independent Software Vendors (ISVs) gibt es ein neues ISV Success Program, aktuell noch im Private Preview. Teilnehmende Partner erhalten ein Benefit-Paket aus Nutzungsrechten, technischer und GTM-Unterstützung sowie Zugang zu Ressourcen wie Code Samples, Client Libraries oder SaaS Accelerator-Tools. Das Programm soll ISV-Partnern helfen, ihre Lösungen schneller zur Marktreife zu führen. Teilnehmen können ISVs, die Microsoft-Partner sind, derzeit eine B2B-Anwendung erstellen, die die Microsoft Cloud nutzt, und die bereit sind, diese App auf dem Commercial Marketplace zu veröffentlichen. Um Veröffentlichungen im Commercial Marketplace einfacher zu machen, hat Microsoft außerdem die Transactional Fee von 20 auf drei Prozent gesenkt.  

Ins Zentrum rückten auch die Microsoft Clouds für spezielle Industriebranchen und Bedürfnisse: Financial Services, Healthcare, Retail, Manufacturing, Nonprofit, Sustainability und – von CEO Satya Nadella ganz neu angekündigt in seiner Keynote – die Sovereignty Cloud. Damit will Microsoft zusammen mit seinen ISV-Partnern für wichtige Industriebereiche ein einzigartiges Angebot kreieren, das die Bedürfnisse einer Branche in der jeweiligen geographischen Region beantwortet.  

Entsprechend führt Microsoft im Herbst zunächst drei Industry Designations (Financial Services, Healthcare & Retail) im Microsoft Cloud Partner Program (MCPP) ein. Partner, die Lösungen für die Solution Areas erstellen, sollen ihre Lösungen damit besser vermarkten können. Für sie wird es bald auch Industry Solution-Lernpfade in Microsoft Learn geben, sowie passende Pre Sales-Workshops. 

Die Cloud weiterdenken – Azure Arc 

Azure-Funktionen auch in Datacenter, Edge und Multi-Cloud-Umgebungen nutzen – das ist mit Azure Arc möglich. Über diese Technologie treibt Microsoft seine Multi-Cloud-Strategie weiter voran. Die Idee ist es, ein durchgängiges Datenökosystem zu schaffen, das Hybrid- und Multi-Cloud-Funktionen bietet und sich an unterschiedliche Bedürfnisse anpassen lässt. Über Arc wird Azure dafür als Innovationsplattform in der gesamten Multi-Cloud-Umgebung eines Unternehmens nutzbar. Auf diese Weise können Applikationen und Services erstellt werden und laufen dort, wo dies – je nach Unternehmen – sinnvoll ist. Das neue Azure Arc Boost Programm in Partnerschaft mit Intel soll nun helfen, den Einsatz von Azure Arc und Azure Stack HCI in hybriden Kundenumgebungen voranzubringen.   

Besser digital zusammenarbeiten 

Microsoft baut die Möglichkeiten, über Microsoft 365 und Microsoft Teams mit Kolleg*innen digital zusammenzuarbeiten, stetig aus; etwa mit Excel Live oder durch gemeinsame Anmerkungen und Microsoft Whiteboard in Teams-Besprechungen. Mit der neuen Video Clip-Funktion im Teams-Chat können nun sogar kurze Videos aufgenommen und verschickt werden.  

Die neue Viva Engage App soll Unternehmen außerdem dabei unterstützen, interne Netzwerke und Communitys aufzubauen. Mitarbeitende können über die Stories-Funktion Fotos und Videos teilen und in ihrer Storyline posten. Mit einem weiteren neuen Teil von Microsoft Viva, Viva Goals, sollen dagegen strategische Unternehmensziele auf die Arbeitsebene der einzelnen Mitarbeiter*innen heruntergebrochen werden.  

Auszeichnung für die IAMCP und die diesjährigen Award-Gewinner 

Katharine Shaw-Paffett, Partner Marketing Advisor

“I found the HSV stadium as a setting very fitting as IAMCP you are truly Champions League.”

Über 230 Besucher*innen waren der Einladung der IAMCP zum Public Viewing ins Hamburger Volksparkstadion gefolgt und konnten sich mit dem Vorstand der Partnervereinigung freuen, als Edith Wittmann, Senior Director Global Partner Solutions bei Microsoft Deutschland, eine besondere Überraschung für die IAMCP Deutschland verkündete: Die IAMCP Deutschland wurde für ihr Engagement mit dem Community Award Germany 2022 ausgezeichnet. Yvonne Kamarinos, Head of SMB Channel Sales bei Microsoft Deutschland, überreichte dem Vorstand den Award und gratulierte im Namen von Microsoft.  

In München wurden am Tag darauf in der Area Connection Session mit Dr. Marianne Janik (Area Vice President) und dem GPS Leadership-Team die Keynotes für den deutschen Markt analysiert. “Die Anforderungen an IT veränderten sich”, so Edith Wittmann. Sie definierte drei Hebel, die aus ihrer Sicht wichtig für ein erfolgreiches Business in der Zukunft sind:

  1. Neue Themen bei Bestandskunden ansprechen und gerade im Mittelstand neue Kunden gewinnen.
  2. Den eigenen Vertrieb und das eigene Marketing bei einer modernen, veränderten Kundenansprache aktiv mitnehmen.
  3. In Ökosystemen und Inkorporationen denken.

Edith Wittmann, Senior Director Global Partner Solutions bei Microsoft Deutschland

“Die Zeit der Alleingänge ist vorbei.”  

Microsoft will die Digitalisierung in der Breite der Unternehmen ankommen lassen, betonte Dr. Marianne Janik. “Wir sind kein anonymer Tech-Gigant irgendwo in Seattle”, sagte Dr. Marianne Janik. “Wir wollen lokal da sein.” Nur wer ansprechbar sei, könne vertrauenswürdiger Ansprechpartner für die Kunden, gerade aus dem Mittelstand und der öffentlichen Hand, sein. Diese regionale Präsenz erreicht Microsoft auch über seine starken Partner. Und deshalb wurden zum Schluss der Session schließlich die Award-Gewinner 2022 der lokalen Partner of the Year Awards und Act to Accelerate Awards ausgezeichnet.  

Weitere Highlights 

  • Digital Contact Center Platform: Die Plattform vereint verschiedene Produkte (Nuance, Dynamics 365, PowerPlattform & Microsoft Teams), mit dem Ziel, den Kundenservice bei Microsoft-Partnern und ihren Kunden zu verbessern. Das Erleben im Kundencenter kann dadurch auf die jeweiligen Kunden maßgeschneidert werden. So sind personalisierte Interaktionen über unterschiedliche Kanäle hinweg möglich und die Eingabe der immer gleichen Informationen überflüssig machen.  
  • Azure Space Partner Community: Über die Community sollen die Chancen des Space-Computings mit der Performance der Cloud verbunden werden, um Innovationen anzustoßen. Die Mitglieder erhalten exklusiven Zugang zu technischem Support und Lösungen für die Skalierung ihrer Anwendungen.  
  • Azure Confidential Computing: Cybercrime ist ein wichtiges Thema, dass Kunden besonders beschäftigt. Mit dem nun allgemein verfügbaren Azure Confidential Computing können Microsoft-Partner sensible Daten in Microsoft Azure nun noch besser und gezielter schützen. 

Wer nun bemerkt hat, dass ihm ein Thema in der Fülle der Sessions entgangen ist, oder sich nochmal genauer mit den Details auseinandersetzen möchte: Alle Sessions, auch die Deutsche Community Session, wurden aufgezeichnet und stehen nach wie vor zur Verfügung. Also einfach (noch einmal) reinsehen! Weitere Informationen zu den genannten Ankündigungen finden Sie außerdem in unserem News Center.