Hanna Altheimer
Hanna Altheimer Partner Channel Marketing Manager - Enable
Jan 13,2022

Lernen, weiterbilden, zertifizieren: Microsoft Learn optimal nutzen

Mit Microsoft Learn können Partner die Aus- und Weiterbildung ihrer technischen Expert*innen strukturiert vorantreiben

Foto von oben von einer Person, die an einem Schreibtisch mit einem Laptop und zusätzlichem Monitor arbeitet.

Kennen und nutzen Sie unsere Learning-Plattform? In diesem Artikel stellen wir Ihnen das vielfältige Self-Training-Angebot auf Microsoft Learn vor, mit dem Sie und Ihre technischen Expert*innen die Aus- und Weiterbildung strukturiert vorantreiben können.

Qualifizierte Fachkräfte und technische Expert*innen zu finden beziehungsweise im Unternehmen zu halten, ist für viele unserer Partner eine große Herausforderung. Und damit sind sie nicht allein, denn laut dem Branchenverband Bitkom ist beim Thema IT-Fachkräftemangel kein Ende in Sicht: Per Dezember 2020 waren „quer durch alle Branchen 86.000 Stellen für IT-Experten frei“, und „sechs von zehn Unternehmen erwarten künftig [noch eine] Verschärfung der Personalnot“. Zudem haben viele Firmen Schwierigkeiten, den Skills Gap durch geeignete Trainingsprogramme für ihre Mitarbeitenden zu schließen.

Hier möchte Microsoft unterstützen und die Readiness Ihrer Expert*innen durch eine strukturierte Aus- und Weiterbildung sowie eine bessere Vorbereitung auf die Microsoft-Zertifizierungen stärken. Eine wichtige Säule dafür ist die Learning-Plattform Microsoft Learn.

Microsoft Learn im Überblick

Microsoft Learn ist die zentrale Anlaufstelle, um sich im Selbststudium umfassendes Wissen über die Microsoft-Produkte und -Dienste anzueignen – und zwar durch kostenlose rollenbasierte, interaktive Lernmodule für zahlreiche Microsoft-Produkte und Services (unter anderem Microsoft Azure, Dynamics 365 und Power Platform).

Die Plattform bietet für Ihre Mitarbeitenden in technischen Rollen ein produktives Umfeld, um sich zu spezifischen Themen weiterzubilden und die eigenen Fähig- und Fertigkeiten auszubauen. Die Inhalte richten sich insbesondere an technische Consultants, Entwickler*innen, Solution Architects und IT-Administrator*innen.

Was finden Sie auf Microsoft Learn?

▪️ Mehr als 100 Stunden kostenlose Lerninhalte in 23 verschiedenen Sprachen (mit laufender Erweiterung des Angebots)
▪️ Module und individuell konfigurierbare Lernpfade
▪️ Ausführliche Informationen zu den Microsoft-Zertifizierungen
▪️ Kostenloser Zugang zu Azure mit der Learn Sandbox, um eigene Ressourcen zu erstellen und zu verwalten
▪️ Learning by Doing – mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen und interaktiven Programmierumgebungen
▪️ Fortschrittskontrolle, Wissen-Checks und Validierung Ihrer Aufgaben/Skripte
▪️ Gamification-Anreize wie Punkte, Abzeichen, Trophäen und Level
▪️ Nahtloser Übergang zu Präsenzschulungen (Instructor-Led Trainings)

Inhalte suchen, filtern und auswählen

Sie können alle verfügbaren Lerninhalte ganz einfach über die Seite „Alles durchsuchen” einsehen. Dort haben Sie die Möglichkeit, Freitext zu suchen und Ergebnisse nach verschiedenen Tags zu filtern, zum Beispiel nach Rollen, Wissensstufen oder Produkten.

Screenshot der Webseite „Alles durchsuchen“ auf der Microsoft Learn-Plattform

Module und Lernpfade

Alle Lerninhalte sind in Modulen organisiert, mit fünf bis sieben Untereinheiten zu einem bestimmten Thema, die etwa 30 bis 60 Minuten dauern. Für jedes Modul gibt es einen Überblick, eine Reihe von Lernzielen, Angaben zum Zeitaufwand je Einheit, die Voraussetzungen und die Anzahl der Experience Points (XP), die nach Abschluss gutgeschrieben werden.

Screenshot zum Modul „Grundlegende Konzepte von Azure“ auf der Microsoft Learn-Plattform

Lernpfade sind strukturierte und kuratierte Listen mit Modulen, die eine breitere Palette von Themen abdecken.

Screenshot zum Lernpfad „Azure-Grundlagen – Teil 1“ auf der Microsoft Learn-Plattform

Kostenlose Azure-Ressourcen mit der Learn Sandbox

Im Rahmen von Microsoft Learn erhalten Sie über die Learn Sandbox kostenlosen, zeitlich begrenzten Zugang zu einem Cloud-Abonnement. Hier können Sie Ressourcen sicher erstellen und verwalten, ohne dass dies Auswirkungen auf Ihre „echte“ Umgebung hat.

Übrigens: Microsoft Learn und natürlich auch die Learn Sandbox stehen ebenfalls für Ihre Kunden zur Verfügung, sodass Sie die Ressourcen gut für Schulungen einsetzen können.

Azure Cloud Shell

Learning by Doing: Viele Microsoft Learn-Nutzer*innen schätzen die text- und videobasierte Vermittlung der Inhalte – nachhaltige Ergebnisse werden in der Regel dennoch vor allem durch eigenes Tun erzielt.

Deshalb gibt es für Microsoft Learn eine Azure Cloud Shell-Integration, mit der Sie Azure CLI-, Azure Power Shell-, .NET-, Java-, Node.js-, Go- und Python-Code direkt in der Shell ausführen oder viele der enthaltenen Befehlszeilendienstprogramme wie Git, Kubectl, Helm und mehr verwenden können. All dies ist direkt über den Browser verfügbar, ohne dass eine Installation oder Konfiguration erforderlich ist.

Interaktives Programmieren: Azure Cloud Shell umfasst zudem auch einen browserbasierten Code-Editor, den Sie durch die Eingabe von „code .“ öffnen können. Der Editor verfügt über grundlegendes Syntax-Highlighting, sodass Sie Code oder Konfigurationsdateien schnell und einfach in einer vertrauten Umgebung erstellen und bearbeiten können.

Wissensüberprüfung

Mit einem Satz von Multiple-Choice-Fragen können Sie das Gelernte nochmals wiederholen und Ihren eigenen Verständnis- und Kenntnisstand so ganz einfach selbst bewerten. Die Wissen-Checks wurden mit besonderem Augenmerk darauf entwickelt, dass Nutzer*innen sich auf die Lerninhalte konzentrieren können – und nicht darauf, „Recht zu haben“.

Bei Falschantworten gibt es keinen Punktabzug in den Bewertungen, und zudem werden bei Fehlern hilfreiche Kontextinformationen mitgeliefert, die Sie für Ihr weiteres Selbststudium nutzen können.

Aufgabenvalidierung

Für die Überprüfung, ob Sie Lernaufgaben erfolgreich abschließen, gibt es eine Aufgabenvalidierung. Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel dafür, wie der Azure Resource Manager eingesetzt wird, um zu prüfen, ob das Skript für die virtuelle Azure-Maschine, die ein*e Nutzer*in im Lernmodul erstellt hat, korrekt eingegeben wurde:

Punkte, Abzeichen, Trophäen und Level

Im Zuge Ihrer Erstregistrierung auf Microsoft Learn legen Sie ein Benutzerprofil an. Hier finden Sie später Ihre Punkte, Abzeichen, Trophäen und Ihr Level und können diese Angaben auch für andere Nutzer*innen freigeben.

▪️ Sie erhalten Punkte, wenn Sie eine Einheit in einem Modul abschließen.
▪️ Sie erhalten Abzeichen, wenn Sie alle Einheiten in einem Modul absolviert haben.
▪️ Sie erhalten Trophäen, wenn Sie alle Module in einem Lernpfad abgeschlossen haben.
▪️ Je mehr Punkte Sie haben, desto höher ist Ihr Level.

Diese Gamification-Komponenten sollen Sie motivieren und können genutzt werden, um Ihre Lernerfolge beispielsweise auf Twitter, Facebook und LinkedIn zu veröffentlichen.

Weiterbildungsangebote für Partner

Neben den Selbstlern-Ressourcen bei Microsoft Learn werden von Expert*innen von Microsoft Deutschland auch Trainings und Webinare angeboten. Zu finden sind sie auf unserem Portal mit den Weiterbildungsangeboten für Partner.